Kinder und Salat? Ja, das geht!

Kinder, die gerne Salat essen – für viele Eltern eine Traumvorstellung. Kennt ihr das, das Schnitzel wird mit Genuss reingespachtelt und die Salatbeilage bleibt liegen. Beim Burger wird das einzige Blatt Salat herausgefitzelt. In der Jausenbox bleibt die Gurke übrig und wird dankend am nächsten Tag zurückgegeben. Für viele Kinder ist das Essen von Grünzeug erstmal nicht attraktiv und muss wie so vieles gelernt. Meine Kinder essen mittlerweile sehr gerne Salat und es ist eine wahre Freude ihnen dabei zuzusehen. Das war nicht immer so!

Meine Tipps für Salatprofis:

  • Kein Zwang, kein Druck aber zum Kosten motivieren!

  • Zeigt euren Kindern wie gut euch Salat schmeckt, zelebriert es richtig und genießt!

  • Integriert Salat in jedes Mittagessen, idealerweise als Vorspeise, Salat wird dann ganz selbstverständlich!

  • Fangt mit ganz einfachen Salaten an, maximal drei verschiedene Komponenten!

  • Gebt dem Dressing eine leichte Süße z.B. etwas Yarconsirup, etwas Birkenzucker oder etwas Obst!

  • Habt Geduld und bleibt dran, es lohnt sich!

 

 

Bei den meisten Speisen, sei es Salat, ein Pfannengericht, eine Soße oder Suppe, die Harmonie im Geschmack entsteht erst, wenn etwas Süßes, etwas Saures, etwas Salziges und etwas Schafes zusammen kommt. Ich möchte euch aber keinen Zucker zum Süßen empfehlen, denn davon nehmen wir ja alle mehr als uns lieb ist zu uns. Es gibt Alternativen! Zum Süßen von Salaten oder beim Kochen empfehle ich Birkenzucker (Xylit), Yarconsirup oder etwas Inulinpulver. Die beiden letzteren enthalten ganz feine Ballaststoffe, die unsere gesunden Bifidobakterien im Darm gedeihen lassen.

 

 

 

 

Kid with salad and tomato hat on his head, fake hair made of vegetables.jpg

Hier

meine besten

Salatrezepte

für Kids