Low Carb für Kinder

Low Carb ist in aller Munde und sehr nützlich zum Abnehmen, jedoch bei Kindern nicht ganz so leicht umzusetzen, gerade bei Gemüsemuffel.

 

Low Carb ist nicht No Carb!

Also keine Sorge, ich möchte euren Kindern die gesunden Kohlenhydrate nicht madig machen. Kinder brauchen hochwertige Kohlenhydrate in Form von Getreide, Kartoffeln, Reis, Linsen, Bohnen, Erbsen, Kernen, Nüssen und Samen. Auch im Gemüse und Obst stecken viele davon. Kohlenhydrate liefern schnelle Energie und bringen im Idealfall viele wichtige Vitalstoffe mit, die unsere kleinen Energiebündel brauchen.

 

Bei Kindern, die zu Übergewicht neigen und sich nicht so gerne bewegen, ist es durchaus ratsam die Kohlenhydrate zu reduzieren. Ziel ist es, den Blutzuckerspiegel möglichst niedrig zu halten. So kann die Energie aus den Fettreserven besser genutzt werden. Um trotzdem gut satt zu werden, sollte jede Mahlzeit einen etwa handtellergroßen Eiweißanteil enthalten, z.B. aus Vollkorn, Nüssen, Kernen, Linsen, Bohnen, Erbsen, Topfen, Joghurt, Eier, Fleisch und Fisch. Außerdem empfehle ich mit einer gesunden Vorspeise zu beginnen um den Bauch schonmal etwas anzufüllen. Dies könnte ein Stück Obst oder Gemüse sein oder ein kleiner Salat. Hole dir dazu Anregungen auf meiner Seite unter Kinder und Salat.

Der erste Schritt bei der Umsetztung von Low Carb ist Zucker und schnelle Kohlenhydrate im Essen aufspüren, reduzieren oder durch komplexere Kohlenhydrate ersetzen.

 

So geht's:

 

  • Wasser oder ungesüßten Tee trinken

  • zuckerarm frühstücken

  • statt Semmeln, Toast, Kuchen, Kekse und Knabberei besser Vollkornbrot, Müsli und Nüsse

  • nur einmal am Tag eine Kleinigkeit naschen, am besten direkt nach dem Mittagessen

  • abends nicht zu spät und kohlenhydratreduziert essen

 

Eine Umstellung auf Low Carb sollte den Kindern im besten Fall gar nicht auffallen. Du baust hier und da die Speisen ein bisschen um, lässt ab und zu die Kohlenhydrate ganz weg, ohne es an die große Glocke zu hängen. Dazu gibt es unzählige Rezeptideen im Internet und auch ich möchte dich mit Rezepten und Tipps unterstützen, die besonders bei Kindern funtionieren.

Du kannst im Übrigen auch ein paar Kohlenhydrate sparen, wenn du Kohlenhydrate isst. Ja, du hast richtig gehört. Da gibt es einen Trick. Wenn Kartoffeln, Nudeln oder Reis nach dem Kochen erkalten, bilden sich aus einem kleinen Teil der Kohlenhydrate sogenannte resistente Stärken. Diese kann der Darm nicht mehr zu Zucker aufspalten, was bedeutet, dass der Blutzuckerspiegel auch nicht so hoch ansteigt. Erst im Dickdarm werden diese resistenten Stärken von den guten Bakterien verarbeitet. Somit füttern wir unsere lieben kleinen Helferlein im Darm, die uns gesund und schank halten.

Warum nicht mal wieder ein Kartoffelsalat mit Spiegelei, ein Nudelsalat oder Reissalat mit Bohnen und Mais?

Auch wenn du die Kohlenhydrate wieder erhitzt bleiben die resistenten Stärken erhalten. 

Ein praktischer Tipp von mir : öfter etwas mehr Kartoffeln, Reis oder Nudeln kochen und am nächsten Tag z.B. zu Bratkartoffeln verarbeíten oder eine Nudelpfanne daraus zubereiten.

 

child drinking while having healthy breakfast at home in the morning_edited.jpg
Image by JOSHUA COLEMAN

Rezepte

Rezepte

Rezepte

Rezepte