top of page

Galaktose - Tagatose


Hallo, bist du eine Naschkatze? Verlangen deine Kinder regelmäßig nach Süßem? Bist du oft energielos oder unkonzentriert? Treibst du sehr viel Sport?


Dann habe ich heute genau das Richtige für dich. Es gibt nämlich Zucker, die viele gesundheitliche Vorteile haben, gut schmecken und sogar beim Abnehmen helfen können. Zwei davon werde ich dir heute vorstellen.


Dabei möchte ich aber gleich vorausschicken, dass Zucker nie in großen Mengen konsumiert werden sollte, auch nicht, wenn es sich um gesunden Zucker handelt!

Der erste Zucker, den ich dir heute vorstellen möchte, ist die Galaktose, auch Schleimzucker genannt. Galaktose ist ein natürlicher Bestandteil des Milchzuckers. In der Muttermilch versorgt er das Baby schon früh mit wertvoller Energie. Später nehmen wir Galaktose über Milchprodukte auf, freie Galaktose allerdings nur in Form von fermentierten Lebensmitteln, wie Joghurt, Kefir, Tofu oder fermentiertes Gemüse.

Durch die Gewinnung von freier Galaktose ist es möglich geworden, diesen Zucker auch zum Süßen von Speisen zu nutzen.

Galaktose ist ein Einfachzucker, wird insulinunabhängig verstoffwechselt und lässt den Blutzucker nur ganz leicht ansteigen. Er versorgt die Körperzellen, insbesondere das Gehirn, mit Energie, auch wenn bereits eine Insulinresistenz oder ein Diabetes vorliegen.

Bei übergewichtigen Menschen hilft Galaktose sogar die Fettverbrennung anzukurbeln. Im Vergleich zu Haushaltszucker hat Galaktose eine Süßkraft von 50 % und einen Kaloriengehalt von 80%.

Der zweite Zucker meiner Vorstellungsrunde ist die Tagatose. Die Tagatose ist ebensfalls ein Einfachzucker, der aus Milchzucker gewonnen wird. Sie lässt den Blutzucker kaum ansteigen, normalisiert sogar Blutzucker und Insulinspiegel, sodass die Umwandlung von Zucker in Fett vermieden werden kann. Tagatose fördert das Wachstum der guten Darmbakterien, was ebenfalls gut für die Figur ist.

Im Vergleich zu Haushaltszucker hat Tagatose eine Süßkraft von 100 % und einen Kaloriengehalt von 20%.

In Kombination sind Galaktose und Tagatose ein starkes Team, weil sie sich in Wirkung und Geschmack perfekt ergänzen und auch von Menschen mit Laktoseunverträglichkeit gut verdaut werden. Leistungssportler wissen längst um die positive Wirkung auf ihre körperliche und geistige Fitness. Älteren Menschen mit Gedächtnisproblemen kommt dieser Zucker sehr entgegen und auch unsere kleinen klugen Köpfe können von diesen Zuckern beim Lernen profitieren. Und wer hätte gedacht, dass ausgerechnet ein Zucker uns beim Abnehmen und schlank bleiben unterstützen kann?

Galaktose und Tagatose sollten nicht erhitzt werden. Sie eignen sich aber perfekt zum Süßen von kalten und warmen Getränken, Müsli, Joghurt, Desserts, Naschzeug und überall, wo du etwas Süße brauchst.

Ein Nachteil ist, dass Galaktose und Tagatose sehr teuer und nicht so leicht zu bekommen sind. Ich bestelle mir meinen Bedarf im Internet bei Gesundheitsmanufaktur (https://www.gesundheitsmanufaktur.de/gesundo/gesundo-zucker-tagatose-galactose). Dort gibt es auch gleich die Kombination aus beiden Zuckern. Ich hoffe, dass in den nächsten Jahren die Nachfrage steigt und diese Zucker günstiger werden.

Zum Trost: man braucht nur sehr kleine Mengen, um eine große Wirkung zu erzielen. Ein halber Teelöffel reicht schon aus, um eine Tasse Tee oder einen Joghurt zu süßen.

3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page